Content Optimierung – in 5 Schritten zu besseren Inhalten

Sicherlich ist Dir das Thema „Content“ im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung schon mehrmals über den Weg gelaufen. Wir haben Dir hier zusammengefasst, was sich hinter dem Wort Content eigentlich verbirgt und wie Du Deine bestehenden Inhalte auf Deiner Website optimieren kannst. Ohne das passende Konzept wirst Du wenig Verbesserungen erreichen.

Was ist Content?
Welche Arten von Content gibt es?
5 Schritte für Deine Content Optimierung
Wie funktioniert Content Optimierung für die Voice Search?
Wie wichtig ist informationeller Content für Shop SEO?
Bei der Content Optimierung an alles gedacht?

Was ist Content?

Als Content werden die gesamten Inhalte Deiner Website bezeichnet. In erster Linie denkst Du vermutlich an die Texte Deiner Seite, jedoch umfasst der Begriff „Content“ weitaus mehr:

Ein ansprechend gestalteter Content steigert die Verweildauer der User auf Deiner Website. Die von Dir gewählten Inhalte tragen maßgeblich dazu bei, dass der Nutzer mit der Seite interagiert, um an die von ihm gewünschten Informationen zu kommen. Beide Punkte, Verweildauer und Interaktion, wirken sich positiv auf das Ranking Deiner Website in den SERPs aus.

Welche Arten von Content gibt es?

Der Content Deiner Website lässt sich in drei verschiedene Kategorien einteilen:

5 Schritte für Deine Content Optimierung

Bei der Content Optimierung werden bereits bestehende Inhalte auf Deiner Website angepasst. Ziel ist es, das Google Ranking zu verbessern und somit mehr Traffic und eine höhere Conversion Rate zu erhalten.

  1. Analyse und Auswertung
    Für die Optimierung der Inhalte beginnst Du mit einer Analyse und Auswertung Deiner bereits bestehenden Seiten. Hierzu kannst Du zum Beispiel die Tools von Google-Analytics verwenden, um einen besseren Überblick zu erhalten.

  2. Zielgruppe
    Auch die Bedürfnisse einer Zielgruppe können sich im Laufe der Zeit ändern. Prüfe aus diesem Grund, ob der bereits bestehende Content die Anforderungen Deiner Zielgruppe (noch) erfüllt. Um Dich besser in den User Deiner Website hineinversetzen zu können, hilft das Erstellen einer Persona. Eine Persona stellt einen typischen Vertreter Deiner Zielgruppe dar und wird oftmals sehr detailliert mit Merkmalen wie Alter, Familienstand, Beruf, Einkommen, Hobbys, Fähigkeiten und Kenntnissen beschrieben.

  3. Neue Keyword Recherche
    Damit der Content der betroffenen Seiten verbessert werden können, ist es ratsam eine erneute Recherche der für Dich relevanten Keywords durchzuführen. Hierdurch erhältst Du einen Überblick, nach welchen Begriffen gesucht wird und ob diese noch aktuell sind. Es fällt Dir dadurch leichter, Deine textlichen Inhalte zu überarbeiten.

Hier findest Du eine Anleitung für eine Ausführliche Keyword-Recherche!

  1. Optimierung des textlichen Content
    Nachdem Du Deine Zielgruppe und Deine Keywords noch einmal genau unter die Lupe genommen hast, geht es an die Überarbeitung der textlichen Inhalte. Achte bei der Erstellung darauf, dass alles verständlich und fehlerfrei geschrieben ist. Setze die recherchierten Keywords sinnvoll ein, um Keyword Stuffing zu vermeiden. Verwende außerdem unterschiedliche Arten zur Darstellung des Contents: lass Tabellen, Aufzählungen oder Highlights für besonders wichtige Textpassagen mit einfließen. Die Verwendung von internen Verlinkungen und externen Links steigert ebenfalls die Aufenthaltszeit auf Deiner Website, was sich wiederum positiv auf die Suchergebnisse auswirken kann.

Wir erklären Dir, worauf Du bei der Erstellung von hochwertigen Texten achten musst!

  1. Optimierung des visuellen und auditiven Content
    Um dem User einen Mehrwert zu bieten, kannst Du zum Beispiel komplexere Inhalte in einem Erklärvideo oder einer Infografik darstellen. Achte bei der Einbindung des Contents darauf, dass dieser für das Web optimiert ist. So verringerst Du lange Ladezeiten und verbesserst Deinen Pagespeed. Sobald Du Bilder, Videos oder Audiodateien in Deinem Content einfließen lässt, musst Du darauf achten die Metadaten und Alt-Tags der Dateien korrekt zu pflegen. Das ist essenziell wichtig, denn der Googlebot kann diese Inhalte zwar als solche erkennen, jedoch nicht, was sich dahinter verbirgt. Mit einer durchgehenden Pflege dieser Daten, können die Inhalte korrekt erkannt und zugeordnet werden. Das steigert übrigens auch die Barrierefreiheit Deiner Website.

Wie funktioniert Content Optimierung für die Voice Serach?

Die Sprachsuche hat in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Sprachassistenten wie Siri und Alexa gehören mittlerweile in vielen Haushalten zum täglichen Leben. Bei der Voice Search wird die Suchanfrage via Sprache erzeugt. Im Gegensatz zur bekannten Google Suchfunktion werden bei der Sprachsuche vom User komplett ausformulierte Fragen gestellt und nicht nur nach einzelnen Keywords gesucht. Deswegen ist es ratsam bei der Optimierung des Contents Deiner Website auch sogenannte Longtail-Keywords zu verwenden. Dieses stellt eine Kombination aus mehreren Suchbegriffen dar und kann bis zu einer komplett formulierten Frage gehen. Oftmals ist das Suchvolumen für diese Art von Keywords vorerst geringer, weswegen Du sie dennoch bei Deiner Auswahl an Schlüsselbegriffen nicht vernachlässigen solltest. Longtail-Keywords ermöglichen Dir in der Voice Search mit gezielten Antworten auf die Suchanfrage angezeigt oder vorgelesen zu werden.

Wenn Du Deinen Content für die Sprachsuche optimieren möchtest, solltest Du berücksichtigen, dass Deine textlichen Abschnitte kurz geschrieben sind. Deine Chancen bei der Sprachsuche ausgegeben zu werden, steigen durch kurze und prägnante Sätze. Gestalte Deinen Inhalt hierbei so, dass der User die wichtigste Information am besten gleich im ersten Satz erhält. Halte Deine Absätze kompakt und vermeide Ausschweifungen. Und last but not least: die gesprochene Sprache ist eine einfache Sprache. Im Schriftlichen neigen wir dazu, viele Nebensätze zu bilden oder abzuschweifen. Verwende für die Optimierung für die Voice Search einen einfachen Satzbau. So können die Sprachassistenten deinen Content leichter ausgeben.

Wie wichtig ist informationeller Content für Shop SEO?

Die Antwort hier ist einfach und eindeutig: sehr wichtig!
Oftmals wird in Onlineshops der Content für die Suchmaschine ausgelegt, jedoch nicht für den Nutzer. Mit dieser Strategie kommt man in den Suchergebnissen jedoch nicht mehr weit nach vorne. Damit Du mit Deinem Shop erfolgreich bist, kannst Du dem User informationellen Content für Deine Produkte zur Verfügung stellen. Solltest Du zum Beispiel ein sehr erklärungsbedürftiges Produkt vertreiben, so kann zum Beispiel eine Seite mit Anwendungstipps oder einer Anleitung gestaltet werden. Hierdurch positionierst Du Dich auch gleich mit Deinem USP. Außerdem kannst du weiteren informativen Content durch die Gestaltung von FAQ zu Deinen Produkten, Deinen Zahlungsmodalitäten und Deinen Versandbedingungen gestalten. Auch diese Punkte sind für jeden Nutzer eines Onlineshops relevant.
Achte bei der Erstellung der Inhalte darauf, dass diese für den User relevant und gut verständlich sind. Fühlt sich der Nutzer auf Deiner Seite wohl und gewinnst Du das Vertrauen durch die Bereitstellung der gefragten Informationen, so wird dieser auch bei Dir kaufen.

Bei der Content Optimierung an alles gedacht?

Sobald du mit der Optimierung Deiner Webseite fertig bist, solltest Du Dir zum Abschluss noch folgende Fragen stellen:

Kannst Du diese Fragen alle mit „ja“ beantworten, so bist Du auf dem besten Weg Deine Website im Google Ranking nach oben zu bringen 😊

Kontakt

Melde Dich
bei uns

  +49 9381 5829000