Absprungrate

Was ist die Absprungrate und was sagt sie aus?

Die Absprungrate wird auch als Bounce Rate bezeichnet und ist der prozentuale Anteil der Besucher, welche Deine Webseite verlassen, ohne eine weitere Unterseite zu besuchen. Bei dieser Kennziffer liegt also immer nur ein einzelner Seitenaufruf vor. Sie stellt eine wichtige Kennzahl im Online-Business dar und gilt als Maßstab für die Besuchsqualität. Eine hohe Bounce Rate ist ein Hinweis darauf, dass Bereiche Deiner Website irrelevant sind oder dass der Nutzer nicht das auf Deiner Seite gefunden hat, wonach er gesucht hat. Generell solltest Du eine hohe Absprungrate als eine Chance sehen, Deine Seite zu optimieren. Vielleicht lassen sich Verbesserungen hinsichtlich Ladezeit, Navigation oder Aufbau Deiner Website vornehmen. So wird dem Nutzer das Surfen auf Deiner Seite erleichtert, was wiederum die Verweildauer des Besuchers.

Wie wird die Absprungrate berechnet?

Die Bounce Rate berechnet sich, indem Du die Besucher, welche Deine Webseite nach nur einem Seitenaufruf verlassen haben, durch alle Besucher Deiner Seite teilst. Beträgt die errechnete Zahl dann z.B. 35% bedeutet dies, dass 35% aller Nutzer nur eine Seite besucht und dann Deine Website wieder verlassen haben.  

Berechnung der Absprungrate mit der Formel: Besucher, die die Seite nach nur einem Seitenaufruf verlassen haben geteilt durch alle Besucher der Website
Formel zur Berechnung der Absprungrate (Bounce Rate)

Die Absprungrate musst Du allerdings nicht selbst berechnen. Du findest sie auch in Deinem Google Analytics Konto unter Verhalten > Übersicht. Neben den Seitenaufrufen und der durchschnittlichen Zeit auf der Seite, findest Du dort auch die Absprungrate und die prozentualen Ausstiege.

Absprungrate im Google Analytics Konto
Die Absprungrate in einem Google Analytics Konto

Was ist eine hohe Absprungrate und was ist normal?

Die Frage nach einer hohen oder normalen Absprungrate ist nicht pauschal zu beantworten. Generell ist eine niedrige Absprungrate besser, da dies bedeutet, dass sich die Besucher Deiner Seite durch die unterschiedlichen Unterseiten klicken. Allerdings kommt es immer darauf an, was Du auf der Einstiegsseite, also die Seite, die der Nutzer als Erstes sieht, zeigst. Handelt es sich bei der Einstiegsseite um einen informativen Artikel, wie dieser Beitrag hier, so ist es normal, dass die Rate höher ist, da der Besucher die Seite verlässt, nachdem er die benötigten Informationen erhalten hat.  Ist die Einstiegsseite ein Online-Shop, sollte die Absprungrate geringer sein, da der Nutzer durch die verschiedenen Kategorien stöbern sollte. Somit musst Du je nach Art und Inhalt Deiner Website bewerten, ob es sich um eine zu hohe, normale oder gute Bounce Rate handelt.  

Wie kannst Du Deine Absprungrate verbessern?

Solltest Du zu dem Entschluss kommen, dass Deine Bounce Rate zu hoch ist, gibt es verschiedene Möglichkeiten, Deine Website zu optimieren und somit die Rate zu senken. Welche Möglichkeit tatsächlich für Dich und Deine Seite infrage kommt, ist je nach Branche zu entscheiden. Hier zeigen wir Dir ein paar gängige Beispiele:

  • Biete dem Leser guten und informativen Content mit internen Verlinkungen zu anderen Kategorien oder Beiträgen.
  • Prüfe, ob Deine Seite übersichtlich gestaltet ist. Fehlt evtl. eine übersichtliche Navigation, die den Nutzer auf Kategorien verweist?
  • Achte auf eine geringe Seitenladezeit z.B. durch komprimierte Bilder.
  • Optimiere Deine Seite für Nutzer, die mit dem Smartphone darauf zugreifen – Stichwort „Mobile First“.

Was ist der Unterschied zwischen Absprungrate und Ausstiegsrate?

Wie Du nun weißt, handelt es sich bei der Absprungrate um die Besucher, die Deine Seite besuchen und diese ohne einen Klick auf eine Unterseite wieder verlassen. Die Ausstiegsrate wird auch Exit-Rate genannt. Sie zeigt Dir, wie oft eine spezielle Seite die Letzte gewesen ist, die der Nutzer besucht hat, bevor er Deine Webseite verlassen hat. Dabei ist es irrelevant wie viele Seiten er vorher besucht hat. Es können also zwei oder zehn Unterseiten durchgeklickt worden sein, bevor der Besucher ausgestiegen ist. Ein Ausstieg wird dann gezählt, wenn das Browserfenster geschlossen, eine andere Domain in die Suchzeile eingegeben oder zurück auf die Suchmaschine geklickt wird. Wenn Du Dir die Abbildung ansiehst, dann erkennst Du, dass diese spezielle Seite eine Absprungrate von 35,25% hat und von dieser Seite sind 20,07% Besucher ausgestiegen.

Absprungrate und Ausstiegsrate im Google Analytics Konto

Kontakt

Melde Dich
bei uns

  +49 9381 5829000