Call to Action

Call to Action, kurz CTA, ist eine direkte Aufforderung an Deinen Nutzer oder Deine Zielgruppe zu Handeln. Du kannst also alle möglichen Aktionen von Deinen Nutzern fördern und sie dazu anregen, etwas zu tun. Call to Actions finden ihre Verwendung häufig im Marketing, da sie die Handlungen der Nutzer beeinflussen sollen.

So sieht ein Call to Action aus

Du findest CTAs deshalb häufig in Form von Button oder Links auf den Websites.

Darstellung eines Call to Action in Link-Form und als Button
Darstellung eines Call to Action in Link-Form und als Button

Baust Du CTAs in Form von Links ein, ist der Anchor Text die direkte Handlungsaufforderung. Dieser kann dabei sehr kurz sein („Hier“) oder eine komplette Phrase enthalten („Jetzt Aufzeichnung anschauen.“). Alternativ kannst Du CTAs auch als Button auf Deiner Website einbauen. Dadurch wird die Aufmerksamkeit der Nutzer eher auf den CTA gelenkt und die Wahrscheinlichkeit für einen Klick steigt. Auch hier kannst Du den Text, mit dem Du die Reaktion auslösen möchtest, individuell gestalten.

Einsatzgebiete des Call to Actions

Ein CTA hat verschiedene Einsatzgebiete. Manche beziehen sich dabei ganz klar auf Inhalte Deiner Website, andere regen jedoch eher Aktionen der Nutzer an. Folgendes wären mögliche gewünschte Handlungen, die Du mit Hilfe eines Call to Actions auslösen kannst:

  • Registrierung zum Newsletter
  • Herunterladen von E-Books, Whitepapern, PDFs, etc.
  • Anschauen von Videos, Tutorials oder Webinar-Aufzeichnungen
  • Anmeldung zum Webinar
  • Teilen von Website-Inhalten
  • Weiterleiten auf andere Beiträge Deiner Website
  • Folgen auf Social Media
  • Anmeldungen zu Veranstaltungen, Messen, etc.
  • Anregen eines Telefonanrufs, einer E-Mail
  • Kaufen eines Produkts oder einer Dienstleistung
  • Ausfüllen eines Kontaktformulars
  • Klicken auf weiterführende Links
  • Spenden für eine bestimmte Kampagne
  • Registrierung auf einer Website
  • Vereinbarung von Terminen

Dies ist nur ein Einblick in mögliche Verwendungszwecke des Call to Actions. Es gibt noch weitere, ganz individuelle Möglichkeiten ihn einzusetzen.

Das bringt Dir ein Call to Action

Einfach gesagt: Deine Website-Besucher machen am ehesten das, was Du möchtest, wenn Du ihnen direkt sagst, was sie tun sollen. Aus diesem Grund solltest Du Deine CTAs verständlich formulieren, damit der Nutzer nicht darüber nachdenken muss, was beim Klick darauf passiert. Ihm wird die Entscheidung sozusagen auf dem Silbertablett präsentiert und abgenommen. Somit kannst Du sicherstellen, dass Deine Besucher aktiv werden und in gewünschter Weise handeln.

Step by Step – Die Checkliste für Deinen Call to Action-Button

  1. Platziere den CTA-Button im sichtbaren Bereich.
  2. Achte darauf, dass er die Aufmerksamkeit auf sich zieht.
  3. Tobe Dich aus und sei kreativ.
  4. Halte den CTA-Text leicht verständlich.
  5. Sorge eventuell mit Bildern für einen weiteren Blickfang.
  6. Gebe Deinen Nutzern eine subtile Handlungsanweisung.
  7. Sei abwechslungsreich – verwende unterschiedliche Texte, Farben, Formen und Designs.
  8. Verstecke den CTA nicht.
  9. Nutze Trial & Error-Verfahren, um herauszufinden, was für Dich und Deine Website-Besucher am besten funktioniert.
  10. Nutze CTAs auch im Fließtext. Sie müssen nicht immer in Form eines Buttons auf Deiner Website sein.

eo:wiki

Kontakt

Dein Kontakt
zu uns

  +49 9381 5829000