Yandex

Was ist Yandex?

Einfach gesagt könnte man Yandex als „Russlands Google“ bezeichnen. Es ist ein russisch-niederländisches Unternehmen, das eine Suchmaschine und weitere Dienstleistungen anbietet, ähnlich wie sein direkter Konkurrent Google. Das börsennotierte Unternehmen ist ein Multi-Portal mit mittlerweile mehr als 30 verschiedenen Dienstleistungen. Somit haben es die Gründer Arkadi Wolosch und Ilja Segalowitsch seit dem Gründungsjahr 1997 weit gebracht. Yandex hat bis heute den größten Marktanteil für Internetsuche in Russland inne und verdrängt somit sogar die weltweit führende Suchmaschine Google. Gemeinsam mit China, wo die Suchmaschine Baidu vorherrscht, sind die beiden Länder die einzigen Ausnahmen weltweit, in denen Google nicht die Top-Suchmaschine ist. Der Erfolg ist dabei leicht zu erklären: Die gezielte Sprachausrichtung nach kyrillischen Buchstaben geben Yandex, ähnlich wie die chinesischen Schriftzeichen bei Baidu, einen klaren Vorteil gegenüber Google.

Wie ist Yandex aufgebaut?

Optisch ähnelt die Yandex-Suche der Google-Suche. Es gibt ein Suchfeld, in das Du Deine Suchanfrage schreiben kannst. Über „Search“ gelangst Du dann auf die SERPs, auf der Dir die Suchergebnisse angezeigt werden. Außerdem gibt es verschiedene Funktionen wie die Bilder- und Video-Suche, ein Mailing-Dienst, einen Kartenservice und einen Übersetzer. Somit bietet der russische Konkurrent ähnliche Funktionen wie Google, jedoch listet er diese anders als der amerikanische Wettbewerber direkt in der Suchmaske auf.

Die Suchmaske von Yandex.Search
Die Suchmaske von Yandex.Search
Die Suchmaske der Google-Suche
Die Suchmaske der Google-Suche

Beide Suchmasken ändern sich, sobald Du zu einer Suchanfrage die Suchergebnisse in den SERPs ausgespielt bekommst. Hier ähnelt sich der Aufbau der beiden Konkurrenten.

Veränderte Suchmaske von Yandex.Search in den Suchergebnissen
Veränderte Suchmaske von Yandex.Search in den Suchergebnissen
Veränderte Suchmaske bei den Google Suchergebnissen
Veränderte Suchmaske bei den Google Suchergebnissen

Das Yandex Produktportfolio

Yandex vereint mittlerweile eine große Bandbreite an Diensten. Während wir Netflix, Spotify, Uber, Lieferando, PayPal, Amazon, Web-Mail und viele weitere als jeweils eigenständige Plattformen kennen, sind in Russland all diese Services Teil des Produktportfolios des Konzerns. Folgende Dienste kommen somit unter anderem alle aus dem Hause Yandex:

ENGLISCHE PRODUKTBEZEICHNUNGBESCHREIBUNGVERGLEICHBAR MIT
Yandex.SearchWebsuche (inkl. Bilder- und Videosuche)Google Search
Yandex.MailE-Mail-DienstGmail
Yandex.MoneyOnline-BezahldienstPayPal
Yandex.BrowserWebbrowserChrome Browser
Yandex.DiskCloud-SpeicherdienstDropbox
Yandex.MusykaMusik-StreamingdienstSpotify
Yandex.RabotaOnline-StellenmarktStepstone
Yandex.AutoOnline-Portal zum Verkauf von AutosAutoscout24
Yandex.NedwischimostImmobilienportalImmowelt
Yandex.RaspisanijaPortal für Abfahrtszeiten der öffentlichen Verkehrsmittel und Abflugszeiten von FlugzeugenFahrplanauskunft Deutsche Bahn
Yandex.TaxiOnline-Vermittlung von TaxenUber
Moi KrugSoziales Netzwerk für BerufstätigeLinkedIn oder Xing

Zusätzlich dazu gibt es ähnlich wie bei Google verschiedene Services, wie die Foto-Suche (Yandex.Fotki), einen Übersetzer (Yandex.Perewod), ein Newsportal (Yandex.News) und einen Karten-Dienst (Yandex.Karty), der ähnlich wie Google Street View auch über eine Panoramafunktion verfügt. Vergleichbar zu Google Ads gibt es Yandex.Direkt, worüber Nutzer Suchmaschinenwerbung schalten können. Relativ neu ist außerdem Yandex.Island, welche dem Knowledge Graph von Google stark ähnelt. Zusätzlich gibt es Yandex.Metrica. Von seiner Funktionsweise ist dieses Tool vergleichbar mit Google Analytics und hilft Nutzern dabei gezielte Analysen durchzuführen. Man merkt also, dass sich die russische Suchmaschine stark am globalen Wettbewerber Google anlehnt und Funktionen kopiert.

Yandex.Metrica im Detail: Eine Alternative zu Google Analytics?

Rein optisch steht Yandex.Metrica den internationalen Konkurrenten in nichts nach. Es ähnelt allen bekannten Web-Analytics-Tools und stellt alles übersichtlich in einem Dashboard da. Das Tool beherbergt die üblichen Standard-Metriken:

  • Besucherzahlen
  • Quellen des Traffic
  • Auswertung der User in new users, unique users, etc.
  • Time on Site
  • Bounce Rate
  • uvm.
Einblick in Yandex.Metrica
Einblick in Yandex.Metrica

Ebenso wie Google Analytics ist das russische Pendant kostenlos. Um das Tool zu nutzen benötigst Du ähnlich wie bei Google lediglich einen eigenen Account.

Als weitere Funktion bietet Yandex.Metrica den WebVisor. Hierbei kannst Du eine komplette Nutzer-Session ansehen. Hierzulande ist dies jedoch umstritten, da es nicht datenschutzkonform ist. Wer diese Funktion somit nutzt, verstößt gegen geltendes Recht.

Außerdem bietet Yandex.Metrica noch weitere Funktionen. Die sogenannte ScrollMap zeigt, wie sich Nutzer während dem Scrollen der Seite verhalten. Die LinkMap wiederum zeigt, welche Links besonders häufig angeklickt werden. Mit Hilfe der Content-Funktion kannst Du sehen, welche Inhalte für die User besonders interessant waren. Außerdem gibt es ebenfalls eine Reporting-Funktion, mit der Du Dir die Auswertung im vollen Umfang ansehen kannst.

Allgemein ist die Nutzung von Yandex.Metrica in Deutschland sehr umstritten, da es oftmals nicht datenschutzrechtlich konform eingebunden werden kann. Verwendest Du Yandex.Metrica am russischen Markt, ist das allerdings problemlos möglich. Das Tool wurde hierfür entwickelt und entspricht den allgemeingültigen Gesetzen des Landes. Hier können Dir WebVisor, sowie Scroll- und LinkMap helfen, den Auftritt Deiner Seite und Deine Inhalte zu optimieren.

Ein weiterer Yandex-Service: Interactive Search Snippets

Auch Interactive Search Snippets sind Teil des Yandex Produktportfolios. Hierbei handelt es sich um Funktionsfelder, die Webmaster auf ihrer Seite einbauen können. Diese beziehen sich wiederum direkt auf die Suchanfrage, die der Nutzer gestellt hat. Das Gute daran ist, dass diese Felder oder Informationskästen individualisiert und somit komplett an das eigene Corporate Design angepasst werden können.

Kampf der Giganten: Yandex vs. Google?

Gemeinsamkeiten

Ähnlich wie bei Google sind auch bei Yandex die Haupteinnahmequelle die bezahlten Werbeanzeigen, die im kompletten Netzwerk ausgespielt werden. Außerdem sind die Suchmaschinen in ihrem Umfang ähnlich. Beide bieten Bilder- und Video-Suchen, sowie News, als auch Übersetzer-Funktionen und Karten-Dienste an. Zusätzlich gibt es Parallelen bei Yandex.Island und dem Google Knowledge Graph. Die Geschäftsmodelle der beiden Konkurrenten ähneln sich also alles in allem stark.

Unterschiede

Der größte Unterschied beider Suchmaschinen ist der Länderbezug. Während Google weltweit (bis auf ein paar wenige Ausnahmen) die Marktmacht bildet, legt Yandex einen starken Fokus auf Russland und angrenzende Länder. Yandex bleibt somit eher regional, während Google global agiert. Klarer Vorteil: Dadurch kommen sich die beiden Konzerne nur in wenigen Ländern in die Quere.

Yandex und SEO

Im Hinblick auf Suchmaschinenoptimierung gibt es einige Gesichtspunkte, die man mit Zusammenhang mit Yandex beachten musst. OnPage-Optimierung hat bei Yandex ebenso wie bei Google einen immensen Stellenwert. Gerade im Hinblick auf Usability solltest Du auch bei der russischen Suchmaschine darauf achten, dass alles nutzerfreundlich ist.

Im Hinblick auf die Inhalte Deiner Website solltest Du darauf Wert legen, dass Dein gesamter Content in russischer Sprache verfasst ist. Yandex achtet nämlich bei der Bewertung Deiner Seite auch auf konkrete Schreibweisen, sprachlichen Stil und fehlerfreie Grammatik. Anders als Google, solltest Du bei Yandex außerdem berücksichtigen, dass Du Dein Keyword, für das Du ranken möchtest, immer so schreibst, wie Du auch in den Suchergebnissen erscheinen möchtest. Während Google hier mittlerweile auf Abweichungen der Keywords das passende Suchergebnis ausspielt, ist Yandex relativ streng und unflexibel.

Auch Backlinks haben für die russische Suchmaschine eine andere Bedeutung als für Google. Sie zählen nicht als Rankingfaktor und fließen nicht in die Bewertung Deiner Seite ein. Ihre geringe Bedeutung liegt daran, dass Russland in der Vergangenheit viel mit Spam-Links zu kämpfen hatte. Qualität steht also bei Yandex genauso wie bei Google weit vor Quantität.

Weitere Unterschiede gibt es noch bei den H-Überschriften und den Metas. Eine schlüssige Struktur, die knapp aber aussagekräftig ist, ist hier oberstes Gebot.

Yandex und SEA

Suchmaschinenwerbung funktioniert über Yandex ähnlich wie über Google. Yandex.Direct ist dabei das direkte Pendant zu Google Ads und dient als Tool zur Erstellung der Werbeanzeigen. Diese werden wiederum im Yandex Suchnetzwerk ausgespielt, um potenzielle Kunden anzusprechen. Abgerechnet wird auch hier in gewohnter Manier über das CPC-Modell.

eo:wiki

Kontakt

Melde Dich
bei uns

  +49 9381 5829000