Cache

Definition und Erklärung

Der Cache ist ein sehr wichtiger Zwischenspeicher vieler Geräte und verringert die Lade- bzw. Wartezeiten für alle Nutzer. Dank der in ihm gespeicherten Daten stehen Informationen wesentlich schneller zur Verfügung. Eine Definition ist sehr technisch und kompliziert. Deshalb ist dieser kleine Speicher mit einem Vergleich besser verständlich erklärt: Dinge, die Du häufig verwendest, hast Du für gewöhnlich in der Wohnung und immer griffbereit. Eher selten verwendete Gegenstände sind dagegen im Keller und müssen erst geholt werden. Genau so funktioniert auch der Cache. Er speichert häufig genutzte Informationen, um diese schnell wieder abrufbar zu machen. Andere wichtige Daten, die seltener gebraucht werden, landen wiederum im Hauptspeicher und können nicht so schnell abgerufen werden.

Ähnlich wie die Wohnung bietet dieser Zwischenspeicher nicht unbegrenzt Stauraum. Jedoch musst Du beim Cache, im Gegensatz zur Wohnung, nicht selbst entscheiden was bleibt und was geht. Das macht der Zwischenspeicher selbstständig. Du profitierst dann von den kurzen Ladezeiten der Anwendungen oder Webseiten. Hier ist also alles zwischengespeichert, was häufig benötigt wird und immer griffbereit sein muss.

Cache Arten

Es gibt verschiedene Arten von Zwischenspeichern, die zwar einen ähnlichen Nutzen haben, allerdings unterschiedlich funktionieren. Hier sprechen wir jedoch nicht von unterschieden zwischen dem PC Zwischenspeicher und Zwischenspeichern im Handy. Denn Handys sind auch nur kleine PCs und funktionieren sehr ähnlich. Mit Arten ist hier die Hardware gemeint, die den Zwischenspeicher zur Verfügung stellt und die Software, die diesen nutzt. Als Hardware wird alles bezeichnet, was sich innerhalb des PCs oder des Smartphones befindet. Da sich der Cache innerhalb des jeweiligen Gerätes befindet, ist er automatisch Teil der Hardware. Hier wird erneut seine Bedeutung deutlich, da er in jedem Gerät in vielen verschiedenen Arten vorhanden ist und von fast jedem Programm genutzt wird.

Hardware Cache

Dieser kleine Speicher ist nicht nur Teil der Hardware, sondern die Hardware selbst nutzt auch die Vorteile des Zwischenspeichers, um schneller und effizienter zu arbeiten. So besitzt jeder Prozessor seinen eigenen Cache. Dieser Prozessor Cache ist sehr wichtig und hilft die Rechenleistung zu steigern. Denn der Prozessor kann nicht immer alle Anweisungen sofort ausführen und braucht einen Platz, wo Daten vor der Weiterverarbeitung zwischengespeichert werden.

Aber nicht nur der Prozessor nutzt ihn, auch die Festplatte hat ihren eigenen. Der sogenannte Festplatten Cache ist ebenfalls wichtig, um vor allem Programme und Anwendungen schnell zu starten bzw. wiederherzustellen. Es zeigt sich also, dass Zwischenspeicher häufig genutzt werden und ohne sie die Geschwindigkeit unserer PCs und Handys deutlich langsamer wäre.

Software Cache

Neben der Hardware nutzen auch diverse Anwendungen den Zwischenspeicher, um Zugriffe auf häufig genutzt Daten zu beschleunigen. Als Software Cache wird meistens der Arbeitsspeicher verwendet, da dieser am größten ist. Somit bietet er Platz für viele Anwendungen und kann als kleiner Speicher genutzt werden. Obwohl sämtliche Programme und Apps einen Zwischenspeicher verwenden, wird dieser meistens nur mit einer bestimmten Gattung von Anwendungen in Verbindung gebracht: Den Browsern.

Cookies und Cache sind zwei sehr wichtige Komponenten für Browser, um Inhalte effektiv darzustellen und dem Nutzer eine angenehme Bedienung zu ermöglichen. Browser wie Firefox oder Chrome speichern Daten im Zwischenspeicher, um die Ladezeiten von Internetseiten zu verringern. Denn jedes Mal, wenn eine Internetseite zum ersten Mal besucht wird, muss der Browser alle Inhalte vom Server herunterladen. Anschließend kann er diese darstellen. Das alles geht innerhalb weniger Sekunden und eben am schnellsten, wenn die Informationen gar nicht erst angefordert werden müssen, weil die Daten schon im Cache vorhanden sind. Dadurch spart sich der Browser die Anfrage an den Server sowie das Herunterladen der Dateien und kann direkt mit der Darstellung der Internetseite beginnen. Die Definition des Browser Cache entspricht daher ebenfalls dem Vergleich zwischen Wohnung und Keller, um häufig genutzte Dinge schneller parat zu haben.

Cache leeren

Ein sehr häufig gesuchtes Problem ist das Löschen von Cache und Cookies im Browser. Oft auch als Internet Cache bezeichnet, kann es manchmal sinnvoll sein den Zwischenspeicher des eigenen Browsers zu löschen. Besonders da dieser nicht besonders groß ist und manchmal überlaufen kann oder veraltete Version einer Internetseite gespeichert hat. In beiden Fällen kann er in den Einstellungen des Browsers geleert werden. Am einfachsten funktioniert das Löschen jedoch mithilfe einer Tastenkombination:

Für Windows: [StrG] + [Shift] + [Entf] (oder die „löschen“ Taste)

Für MacOS: [Command] + [Shift] + [Entf] (oder die „löschen“ Taste)

Suchmaschinen Cache

Auch Suchmaschinen haben ihren eigenen Zwischenspeicher, um Webseiten zu speichern und schneller abzurufen. Unter anderem ist der Google Cache hier sehr wichtig zu nennen. Allerdings ist die Funktionsweise und der Nutzen dieser Zwischenspeicher sehr umfangreich, sodass wir diese in diesem Artikel nicht umfassend abdecken können.

Fragen zum Thema Cache:

Was ist Cache?

Der Cache ist ein kleiner Speicher, um Daten zwischenzulagern und schnell wieder abrufen zu können. Dank diversen Caches arbeiten PCs und Handys wesentlich schneller und effektiver.

Was bedeutet Cache?

Cache bedeutet so viel wie Zwischenspeicher und wird „Käsch“ ausgesprochen. Der Begriff stammt ursprünglich aus dem französischen und bedeutet übersetzt „Versteck“.

Was sind Cookies und Cache?

Der Cache und die Cookies werden bevorzugt von Browsern verwendet, um Internetseiten schneller zu laden und dem Nutzer dadurch Wartezeit zu ersparen. Beides kann allerdings gelöscht werden, dann laden Seiten jedoch unter Umständen langsamer.

Was ist ein Zwischenspeicher?

Zwischenspeicher ist der deutsche Begriff für Cache. Dieser wird von Smartphones und Computern genutzt, um Daten für einen schnellen Zugriff über einen kurzen Zeitraum zu speichern. Der Zwischenspeicher wird sowohl von der Hardware (z.B. Prozessor) sowie Anwendungen und Apps genutzt.

Was ist der Browser Cache?

Der Browser Cache ist ein kleiner Zwischenspeicher mit Daten von bereits besuchten Websites. Der Browser nutzt diesen, um bereits besuchte Webseiten beim erneuten aufrufen schneller zu laden und Ressourcen zu sparen.

Wie lange bleiben Daten im Cache gespeichert?

Die Daten im Cache bleiben teilweise nur für einen bestimmten Zeitraum gespeichert. Für viele Anwendungen und Programme sowie die Hardware (z.B. Prozessoren) bleiben die Daten meist bis zum Ausschalten des Geräts im Zwischenspeicher. Manchmal macht es allerdings Sinn den Speicher zu leeren (z.B. bei Browsern).

eo:wiki

Kontakt

Dein Kontakt
zu uns

  +49 9381 5829000