Google stoppt den Support der Third Party Cookies Ende 2024

03.08.2022 01 min

Welche Pläne hat Google für die Third Party Cookies?

Ursprünglich plante der Suchmaschinenriese Google das Ende des Supports für die Third Party Cookies in Chrome Anfang 2020, dies wurde jetzt ins Jahr 2024 verlegt. Mit der Verlängerung des Supports bis Ende 2024 sind wir also noch mindestens zwei Jahre davon entfernt, invasive Daten wie Fingerabdrücke und Nutzerinformationen über das Online-Verhalten durch Googles Privacy Sandbox zu ersetzen.

Um sicherzustellen, dass die Lösungen von Google sowie die Beendigung der Unterstützung für Cookies von Drittanbietern sowohl den Datenschutz- als auch den Wettbewerbsstandards in der digitalen Sphäre entsprechen, hat Google anstehende Entwicklungen unter Behördenaufsicht gestellt. Insbesondere hat sich das Unternehmen verpflichtet, die Genehmigung der britischen Wettbewerbs- und Marktaufsichtsbehörde (CMA) und des Information Commissioner’s Office (ICO) einzuholen, während es die Privacy Sandbox weiterentwickelt. Diese Verpflichtungen sind verbindlich und sollen insbesondere Wettbewerbsbedenken entgegenwirken.

Balance zwischen Privatsphäre und Branchenentwicklung

Um die Balance zwischen dem Schutz der Privatsphäre und der Weiterentwicklung der Branche herzustellen, testet Google aktuell eine Reihe neuer Application Programming Interfaces (APIs). Bevor Google die APIs im dritten Quartal 2023 für alle Nutzer einführt, besteht ab sofort für Millionen von Usern bzw. Entwicklern die Möglichkeit die Privacy Sandbox vorab auszuprobieren. Hier erhältst Du weiterführende Informationen zum Thema Privacy Sandbox.

Kontakt

Melde Dich
bei uns

  +49 9381 5829000