Google Shopping

Google Shopping bietet Händlern die Möglichkeit schnell und unkompliziert Produkte innerhalb der Google Suche und im Shopping Bereich darzustellen. Dabei können neben Bildern auch noch weitere Attribute wie Preis und Name angegeben werden.

Welche Vorteile und Funktionen hat Google Shopping?

Der Nutzen von Google Shopping wirkt gleich doppelt. Mit etwas Glück erscheinen die eigenen Produkte nämlich gleich auf zwei verschiedenen Services von Google. Dadurch genieren die Artikel nicht nur deutlich mehr Impressionen, sondern es steigt auch die Wahrscheinlichkeit einen Nutzer mit KaufiInteresse zu erreichen. Die wohl einfachste Formel im Marketing: Umso mehr Nutzer das Angebot sehen, desto mehr Nutzer kaufen das Produkt. Dem entsprechend steigen also nicht nur die Impressionen, sondern sehr wahrscheinlich auch Klicks und Conversions. Google Shopping hat also überwiegend die Funktion Nutzern von Google ein konkretes Produkt zu zeigen und sie mit nur einem einzigen Klick direkt zu diesem Produkt zu führen.

Auch für SEO bietet sich Google Shopping an. Denn dadurch kann vor allem das lokale SEO effektiv verbessert werden. Es besteht nämlich die Möglichkeit Produkte nur Nutzern zu präsentieren, die sich in der Nähe des Geschäftes befinden und diese mit dem aktuellen Ladenbestand in das Geschäft zu locken. Aber auch SEO im Allgemeinen und damit das gesamte Marketing profitieren von einer guten Google Shopping Kampagne.

Google Shopping in der rechten Suchergebnisspalte

Sehr prominent kann man sich hier mit seinen Produkten vom Rest absetzen. Während die gewöhnlichen SERPs nur aus Title und Description bestehen, sind in der rechten Spalte auch Bilder der Artikel zu sehen. Dadurch können interessierte Nutzer direkt einen Blick auf die Ware werfen und sofort erkennen, ob das Gesehene einen Klick wert ist oder nicht.

Außerdem besteht die Möglichkeit der Anzeige noch weitere Attribute mitzugeben, die mehr Informationen bieten. Damit kann effektiv die Sichtbarkeit erhöht werden. So lassen sich unter anderem die Sternebewertungen einblenden oder der Preis, um potenziellen Kunden sofort die größten Vorzüge zu verdeutlichen. Aber auch die Versandkosten können dort angegeben werden.

Für die Suchanfrage "Jeans kaufen" werden in der rechten Spalte Google Shopping Anzeigen ausgespielt.
Google Shopping Ergebnisse in der rechten Spalte

Es sind also alle wichtigen Inhalte auf einen Blick sofort ersichtlich und dabei visueller aufbereitet als in den organischen Suchergebnissen. Mit einem Klick sind interessierte Nutzer anschließend direkt beim passenden Prodikt und können sofort auf „Kaufen“ klicken. Vor allem bei transaktionalen Suchanfragen, bei denen Google Shopping überwiegend ausgespielt wird, wirken Bilder stark conversionsteigernd.

Der Shopping Tab neben Maps

Für Nutzer, die gerne eine größere Auswahl haben, hat Google noch den Shopping Tab parat. Dieser ist praktisch ein Shop innerhalb von Google. Durch das Wählen verschiedener Filter und Kategorien, findest Du so genau das richtige Produkt für Dein Bedürfnis. Auch hier locken die Artikel der einzelnen Unternehmen wieder mit Bildern, Bewertungen und zusätzlichen Informationen.

Im Google Shopping Tab neben Maps wirken sind deutlich mehr Produkte und einige FIltermöglichkeiten.
Google Shopping hat seinen Tab namens „Shopping“ in dem sämtliche relevante Produkte dargestellt werden und gefiltert werden können.

Wenn der Artikel es nicht in die sogenannte rechte Spalte schafft, dann erscheint er mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit in diesem Bereich von Google Shopping. Deshalb besteht auch hier eine gute Chance wertvolle Impressionen und Klicks zu erhalten.

Kampagne mit dem Merchant Center von Google selbst einrichten

Ohne die Einrichtung eines Merchant Center Eintrags wäre Google Shopping nicht möglich. Denn damit Google die Produkte so detailliert und passend darstellen kann, müssen sie in Form einer Datei im Merchant Center hochgeladen werden. Dies ist weit weniger kompliziert, als es sich anhört, und selbst unerfahrene Anwender sind in der Lage eine solche Datei zu erstellen.

Die meisten Shopsysteme bieten standardmäßig die Möglichkeit an mit wenigen Klicks eine fertige Liste für das Merchant Center zu generieren. Anschließend kann die Datei entweder direkt hochgeladen oder die Informationen noch bearbeitet werden. Schließlich kann es sein, dass Du Google manche Informationen nicht übermitteln möchtest. Generell gilt allerdings, dass Attribute wie Lagerbestand und Preis immer im Dokument stehen müssen, da Google diese sogar explizit fordert. Den sogenannten Datenfeed musst Du anschließend regelmäßig aktualisieren. Google kennt dann zwar alle Produkte und einige Attribute, jedoch ist das nur der aktuelle Stand und vor allem bei Werten wie Lagerbestand ändern sich die Zahlen häufiger. Daher empfehlen wir die Produktdaten im Feed mindestens ein Mal pro Woche zu aktualisieren.

Google Ads und Google Shopping hängen direkt zusammen

Sind alle Produkte im Merchant Center eingepflegt, kann es auch schon mit der Google Shopping Kampagne losgehen. Hierzu ist ein kostenloses Google Ads Konto notwendig. Anschließend kann eine Kampagne erstellt werden. Da bereits alle Produkte im Merchant Center gespeichert sind, muss jetzt lediglich der Standort und das Budget festgelegt werden. Wo möchtest Du Anzeigen schalten und wieviel Geld bist Du bereit zu investieren?

Für Online Shops bietet sich Google Shopping sehr an, da die Kacheln mit den Produktbildern besser sichtbar sind als normale Textanzeigen und tendenziell auch mehr Umsatz erzielen. Kunden kaufen vor allem optisch ansprechende Artikel und mit Google Shopping ist hier bereits der erste Schritt Richtung Conversion getan.

Fragen zum Thema Google Shopping:

Werden meine Sterne/Bewertungen auch bei Google Shopping angezeigt?

Die Produktbewertungen aus dem Shop können in Google Shopping übernommen werden. So steigt die Sichtbarkeit der Anzeige und Nutzer erhalten mehr Informationen.

Wie kann ich Google Shopping für mich nutzen?

Zunächst müssen die Produkte im Datenfeed des Merchant Centers von Google geladen werden. Anschließend werden mit Hilfe von Google Ads Anzeigen geschaltet, um so die Artikel in Google zu präsentieren.

Warum sollte ein Unternehmen Google Shopping betreiben?

Mit Google Shopping ist die Präsentation der Produkte an interessierte Nutzer sehr einfach. Anstatt Text sehen die Interessenten Bilder, Bewertungen, Preis und sogar Lagerbestand des Artikels und landen mit einem Klick sofort beim Produkt auf der Website des Händlers.

Kontakt

Melde Dich
bei uns

  +49 9381 5829000