International durchstarten – Mit Online Marketing neue Märkte erschließen

Kostenloses Whitepaper anfordern

Lade Dir jetzt unser kostenloses Whitepaper zum Thema „International durchstarten“ herunter. Unsere Marketing Managerin Ann-Kathrin Grottke zeigt darin, wie Du mit einer passenden Search Marketing Strategie global Erfolge erzielst.

Inhaltsverzeichnis:

Die Erschließung neuer Märkte birgt Risiken und Schwierigkeiten. So könnten die Qualität und die Inhalte Deiner Website darunter leiden. Außerdem ist es nicht immer einfach, die Wünsche sowie Bedürfnisse der neuen Zielgruppe zu erkennen und das Vertrauen der Kunden zu gewinnen. Aber eine Expansion bringt auch einige Vorteile mit sich. Solange diese überwiegen, steht Deiner Internationalisierung nichts mehr im Weg!

Ann-Kathrin
Grottke
, Marketing Manager

Probekapitel

Mit der Potenzialanalyse neue Märkte identifizieren

Du willst international erfolgreich sein? Dann solltest Du als erstes anaysieren, welche Länder überhaupt für Dein Produkt oder Deine Dienstleistung infrage kommen. Bei der Wahl des Ziellandes solltest Du aber nicht nur die Märkte näher untersuchen, sondern auch Kunden sowie Trends im Blick haben und die Verbraucher verstehen.

Jedes Land hat seine Eigenheiten. Es gibt Märkte, in denen es einfacher ist, sich zu etablieren als in anderen. Das solltest Du im besten Fall wissen, bevor Du Ressourcen und Budget investierst. Ein Fahrrad verkauft sich beispielsweise in den Niederlanden besser als auf dem arabischen Markt. Deshalb solltest Du Dir die folgenden Fragen stellen, wenn Du neue Märkte erschließen willst:

Wenn Du nicht weißt, was Du in den nächsten Jahren erreichen möchtest, kannst Du auch keine Erfolge messen. Und vielleicht hat es ja auch einen Grund, warum Du bisher nicht expandiert hast. Kennst Du eventuell Deine Zielgruppe nicht richtig? Oder gibt es vielleicht noch Probleme mit Zahlungs- und Versandmodalitäten?

Hast Du schon Tendenzen zu einem bestimmten Land, solltest Du die Größe und das Potenzial des Marktes untersuchen. Und natürlich solltest Du einen Blick auf Deine Kunden und Bedürfnisse werfen. Wie suchen sie, gibt es Besonderheiten? Ein weiterer Punkt in dem Zusammenhang ist der Weg zum Markt. Damit sind rechtliche Aspekte gemeint, aber auch interne Hürden, die erst noch überwunden werden müssen. Wichtig ist auch zu wissen, ob es Abweichungen zum eigenen Markt gibt. Beispielsweise in Bezug auf verwendete Begriffe. Dabei bedeutet eine gleiche Sprache nicht immer auch die Verwendung von denselben Begriffen: In der Schweiz beispielsweise sucht ein Kunde nicht nach einem Fahrrad, sondern einem Velo. Zu guter Letzt solltest Du Dir die Kaufkraft des jeweiligen Landes anschauen. Denn ein Luxusprodukt wird beispielsweise in einem Land mit geringer Kaufkraft wenig Erfolg haben.

Wichtig bei all diesen Punkten ist:

Nimm nicht einfach etwas an oder stelle Vermutungen auf, sondern stütze alle Deine Annahmen auf Daten und Fakten, im Speziellen mithilfe von Studien. Sonst rutschst Du schnell in ein Klischeedenken ab.

Kontakt

Melde Dich
bei uns

  +49 9381 5829000