Kein Zusammenhang zwischen Google Ads und organischen Suchergebnissen

02 min

Danny Sullivan bestätigte über Twitter, dass organische Suchergebnisse nicht aus den SERPs entfernt werden, wenn es eine passende Google Ad dazu gibt. Das bedeutet im Umkehrschluss: Google Ads und die organischen SERPs sind unabhängig voneinander.

Es gab schon häufiger Spekulationen darüber, dass Google organische SERPs nicht zusätzlich zu Werbeanzeigen ausspielt. Diese Vermutung widerlegte Danny Sullivan jetzt auf Twitter. Dort bestätigte er, dass keine Suchergebnisse entfernt werden, nur weil Werbung geschalten wird. Außerdem schrieb er dort, dass es aktuell auch keine Tests oder ähnliches gibt, die so etwas bewirken. Somit gibt es keine Zusammenhänge zwischen beiden. Google betont dabei immer wieder, dass Google Ads auch keinen Einfluss darauf haben, wie gut Deine Seite in der Suche rankt – weder negativ noch positiv. Sollte der Fall auftreten, dass URLs dennoch nicht mehr ranken, kann das schlichtweg daran liegen, dass sie aus dem Index genommen wurden.

Haben Google Ads also gar keinen Einfluss?

Doch! Werbeanzeigen haben zwar keinen direkten Einfluss auf das Ranking von Suchergebnissen, allerdings können sie die Klickrate erhöhen. Das liegt daran, dass Ads die oberste Position in den SERPs einnehmen und so die organischen Suchergebnisse nach unten verschieben. Dadurch passiert es oft, dass User auf Anzeigen klicken, aber nicht auf organische Suchergebnisse. Somit können sich Ads oft trotz Top-Rankings lohnen:

  • Du bringst Nutzer auf Deine Seite
  • Du kannst Dich gegen die Konkurrenz behaupten
  • Du stärkst Deine eigenen Brand
 

Lara Meyer hat ihr Bachelorstudium der Betriebswirtschaft, Schwerpunkt Betriebswirtschaft der Medien, an der FH in Würzburg abgeschlossen. Als Teil des eology-Marketing-Teams kümmert sie sich um die Verbreitung des gesammelten eology-Wissens, indem sie ihr Know-how in Magazinen, Blogs und Zeitschriften teilt.

Kontakt

Melde Dich
bei uns

  +49 9381 5829000