Google Search Console ermöglicht es jetzt, Seiten länger temporär zu verbergen

03 min

Große Erleichterung für Webmaster: Dank der neuen Version des Removal Reports der Google Search Console können Seiten besser temporär aus der Google-Suche ausgeschlossen werden. Richtig gelesen – die Funktion gab es vorher schon. Dank des Updates können unerwünschte Seiten jetzt aber noch länger von der Suche ausgeschlossen werden. Nämlich nicht mehr nur 90 Tage, sondern bis zu 6 Monate. Wenn Du Dich jetzt fragst, wozu man Seiten verbergen sollte, erhältst Du hier die Antwort: Eine Entfernung auf Zeit macht dann Sinn, wenn es beispielsweise darum geht outdated, also veralteten, Content aufzuspüren oder SafeSearch Filtering benutzt wird. Ziel dieses Removal Reports ist es, Inhalte so noch nutzerorientierter und -freundlicher zu gestalten.

Welche Funktionserweiterungen bietet die neue Version?

Selbstverständlich ist die Verlängerung der Zeitspanne nicht das einzige neue Feature. Die neuen Funktionen sind in drei verschiedene Bereiche gegliedert, um besser auf die jeweilige Situation reagieren zu können:

  1. Temporary Removals (Temporäres Ausblenden)
  2. Outdated Content (Veralteter Inhalt)
  3. SafeSearch-Filter

Die Funktion Temporary Removals ermöglicht es Dir, ganz spezifische Inhalte Deiner Seite von der Google Suche für einen gewissen Zeitraum auszuschließen. Da dieser Content bis zu 6 Monaten nicht mehr angezeigt wird, hast Du genügend Zeit, um Dir zu überlegen, wie Du damit weiter umgehen möchtest.

Über Outdated Content kannst Du dafür sorgen, dass veraltete Inhalte nicht mehr ausgespielt werden. Das gleiche gilt für Content, der bereits nicht mehr vorhanden ist. Auch dieser wird in den Suchergebnissen dann für entsprechende Suchanfragen nicht mehr angezeigt.

Der SafeSearch-Filter wiederum hilft Dir dabei Content, der „Erwachseneninhalte“ darstellt, zur Prüfung einzureichen. So werden die Inhalte anders eingestuft und erhalten eine Ü18-Kennzeichnung.

Wann benötigst Du dieses Tool?

Das Update war dazu gedacht, dass kurzfristig und schnell Inhalte aus den Suchergebnissen entfernt werden können. Das ist auch hilfreich, wenn nur Teilinhalte einer Webseite gelöscht wurden und genau diese Inhalte auch von Google entfernt werden sollen. So bleibt Deine Seite weiterhin in der Suche vorhanden – nur die entfernten Inhalte werden nicht mehr angezeigt.

Bedenke allerdings, dass es sich hierbei immer nur um temporäres Entfernen handelt. Du musst versuchen das Problem innerhalb der maximalen Zeit von 6 Monaten zu lösen, da Du sonst wieder bei der ursprünglichen Situation landest.

Wann solltest Du es vermeiden das Tool zu benutzen?

Google gibt auch hierfür klare Handlungsempfehlungen. Unter verschiedenen Voraussetzungen solltest du das Tool also auf keinen Fall verwenden:

  • URLs verschwinden lassen, die gar nicht Deine sind
  • Dauerhaftes Entfernen von URLs
  • Content endgültig aus dem Internet löschen
 

Lara Meyer hat ihr Bachelorstudium der Betriebswirtschaft, Schwerpunkt Betriebswirtschaft der Medien, an der FH in Würzburg abgeschlossen. Als Teil des eology-Marketing-Teams kümmert sie sich um die Verbreitung des gesammelten eology-Wissens, indem sie ihr Know-how in Magazinen, Blogs und Zeitschriften teilt.

eo:news

Kontakt

Dein Kontakt
zu uns

  +49 9381 5829000