In 7 Schritten zur erfolgreichen SEO-Weihnachtsstrategie

03 min

Weihnachten ist ein hart umkämpftes Geschäft, bei dem jede Rankingposition weiter oben in den SERPs die umsatzstärkste Zeit des Jahres noch viel schöner macht. Mit den folgenden sieben Schritten geht auch Deine Internetpräsenz im Weihnachtspositionskampf nicht unter.

Schritt 1: Optimierungspotenziale identifizieren

Um die Bedürfnisse der User zu verstehen, steht zu Beginn eine ausführliche Keyword-Recherche. Diese sollte die wichtigsten und relevantesten Keywords identifizieren, die zur Weihnachtszeit gesucht werden. Dabei kannst Du nicht nur neue Potenziale entdecken, sondern auch ältere Inhalte optimieren. Gerade dann, wenn Du branchenspezifische Gaps entdeckt hast, solltest Du darauf achten, alle relevanten Keywords in Deinen Texten abzudecken.

Schritt 2: Informative Inhalte erstellen

Suchphrasen zum Thema Weihnachten beinhalten in den seltensten Fällen eine transaktionale Intention (Geschenk für Opa kaufen). Circa 80 % der Anfragen im Sales Funnel haben eine informative Absicht und lassen sich somit sowohl der Awareness- als auch der Consideration-Phase zuordnen.

Dementsprechend solltest Du dem User Content zur Verfügung stellen, welcher einen deutlichen Mehrwert bietet. So sind in der Awareness-Phase die Keywords allgemein gehalten und der entsprechende Text deckt die wichtigsten Fakten ab. Im besten Fall sind bereits Argumente enthalten, die dem User in der anschließenden Consideration-Phase davon überzeugen, dass dieses Produkt ein geeignetes Weihnachtsgeschenk ist.

Mit Einkaufs- und Checklisten, aber auch „Ideen für“-Artikeln lassen sich beide Bereiche gut abdecken.

Schritt 3: Backlinks

Damit Deine erstellten Inhalte auch genügend Traffic erhalten und Du mehr potentielle Käufer erreichst, bietet es sich an, Backlinks zu generieren.

Mit den oben erwähnten Checklisten, aber auch mit Top 10-Listen und saisonalen Beiträgen können Blogger, Publisher und Influencer über Social-Media-Kanäle die Themen aufgreifen und auf die Seite verlinken.

Hierfür sollten die Inhalte so exklusiv wie möglich sein. Also keine Scheu vor verschiedenen Content-Formaten.

Schritt 4: Interne Verlinkung

Damit auch die Weihnachtsinhalte genügend internen Linkjuice erhalten, ist eine gute Einbindung in die Taxonomie der Webseite von Bedeutung. Deswegen solltest Du weder den Aufbau von Backlinks noch interne Verlinkungen vernachlässigen.

Hierfür solltest Du genügend aussagekräftige Anchor-Texte setzen, die auf Weihnachtsbeiträge und Produkte verweisen, die für Geschenke geeignet sind. Auch Querverlinkungen auf ergänzende oder Alternativprodukte navigieren Nutzer sinnvoll durch die Webseite.

Ebenso solltest Du die Navigation regelmäßig aktualisieren, um entstehende URLs rund um das Thema Weihnachten mit einbeziehen zu können.

Schritt 5: Bildoptimierung

Eine gute Produktbeschreibung ist nur die halbe Miete. Über visuelle Reize nimmt der Mensch 80 % aller eintreffenden Informationen auf. Somit solltest Du auch die Produktbilder für den User optimieren, um den Weihnachtseinkauf zu einem visuellen Erlebnis zu machen. Für den User sind folgende Punkte wichtig:

  • Qualität des Fotos
  • Produktdetails
  • Unauffälliger Hintergrund bzw. dezenter themenrelevanter Hintergrund wie z.B. ein Weihnachtsbaum

Die Suchmaschine hingegen liest Informationen aus gewissen Tags, die Du ebenfalls optimiert solltest:

  • Title-Tag
  • Alt-Attribut
  • Datei-Namen

Mit der Auszeichnung von strukturierten Daten ist es zudem für Google möglich Preise und Bewertungen auszuspielen.

Schritt 6: Social Media

Neben Google solltest Du auch andere Quellen für die Weihnachtsgeschenksuche in Betracht ziehen. Dazu zählen insbesondere Soziale Medien wie Pinterest und Instagram. Die im vorhergehenden Punkt erwähnte Bilderoptimierung ist auch hier zu beachten. Anders als bei Google wird hier gezielt auf die visuelle Wahrnehmung der User gesetzt.

Um dort eine genügend große Reichweite zu erzielen, ist der Einsatz von themenrelevanten Hashtags empfehlenswert #weihnachtsgeschenkopa. Auch Aktionen wie Gewinnspiele und Rabattcoupons erregen die Aufmerksamkeit der User.

Schritt 7: Beginn

Bei einer ausgeklügelten SEO-Weihnachtsstrategie darf das perfekte Timing ebenfalls nicht fehlen. Da SEO-Maßnahmen für gewöhnlich erst nach einiger Zeit spürbare Effekte erzielen, solltest Du bereits im Spätsommer mit den Maßnahmen beginnen. Insbesondere wenn die Keywords, für die gerankt werden soll, in hohem Wettbewerb stehen.

Fazit

Um vom Weihnachtsgeschäft zu profitieren, solltest Du neben Keywords auch Bilder und Content optimieren. So bietest Du dem Nutzer den Inhalt, den er sich wünscht. Damit der überarbeitete Content auch erreichbar ist, sollte ein thematisch abgestimmter Social-Media-Auftritt für Dich ebenso von Bedeutung sein. Bedenkt man den hohen Wettbewerb sollte der Startzeitpunkt nach dem Motto „Je früher, umso besser“ ausgewählt werden. Ist Deine Onlinepräsenz schon bereit für Weihnachten?

 

Isabelle Leibold ist als Praktikantin bei der eology GmbH tätig. Hier unterstützt sie ihre Kollegen des SEO-Teams bei täglichen Aufgaben und in eigenen Projekten, bei denen sie ihr an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt erlerntes Wissen anwenden kann.

eo:news

Kontakt

Dein Kontakt
zu uns

  +49 9381 5829000