Google gibt konkrete Handlungsempfehlungen zum Linkbuilding

03 min

Wie klappt Linkbuilding noch besser?

Linkbuilding und Content Outreach sind wichtige Grundsteine Deiner SEO-Strategie. Solange Du Dich an die Google Webmaster-Richtlinien hältst, ist das auch alles kein Problem. Im Gegenteil: Es hilft Dir definitiv bessere Rankings zu erzielen. Google legt somit großen Wert auf natürliches Linkbuilding. Das bedeutet, dass Linkkauf oder -tausch Tabu sind.

In einem Interview mit SEO Südwest hat Google’s langjähriger Mitarbeiter John Müller einige Fragen zum Thema Linkbuilding beantwortet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Solch konkrete Aussagen sind sonst unüblich für Google. Grund dafür ist, dass Handlungsempfehlungen oft zu wörtlich genommen werden und Vorgehensweisen daraufhin damit gerechtfertigt werden. Gerade im Bereich Backlink-Aufbau werden sonst deshalb eher nicht funktionierende Strategien offiziell widerlegt oder einfach gar nichts gesagt.

Im Q&A ging es um die verschiedensten Techniken, darunter:

  • Link Earning
  • Digital PR
  • Broken Linkbuilding
  • Erwähnungen bzw. Citations

Nachfolgend fassen wir Dir die wichtigsten Learnings und Tipps aus dem Interview zusammen.

Link Earning

Link Earning ist die Masterclass des Linkbuildings. Hierbei bist Du nicht mehr aktiv daran beteiligt, dass Backlinks entstehen. Vielmehr kommen sie zustande, weil Dein Content großartig und teilenswert ist. Die Qualität Deiner Inhalte ist dabei ausschlaggebend. Nur wenn diese passt, wird er sich verbreiten. Du steckst Deine Arbeit somit in die Basis, nämlich die Website-Inhalte, statt Deine Zeit damit zu verbringen, Webmaster aktiv anzugehen. Links, die auf diese Art entstehen, sind zum einen die Besten, da sie die Qualität Deines Contents hervorheben. Zum anderen hast Du außer für die Erstellung der Inhalte keine Arbeit damit.

Digital PR

Hierbei handelt es sich um eine Technik, die vor allem die Markenbekanntheit steigern soll. Brandawareness ist somit der Fokus von Digital PR. Hauptziel von so geschaffenen Backlinks ist nicht wie üblich die Steigerung von Rankings, sondern die Gewinnung von (neuen) Besuchern und Besucherinnen. Anders als sonst können Links deshalb bei dieser Methode auch auf „nofollow“ stehen.

Broken Linkbuilding

Beim Broken Linkbuilding suchst Du Links, die auf 404-Seiten verweisen. Daraufhin kannst Du den Webmaster direkt angehen und Deinen eigenen Content als Verlinkung anbieten. Diese Maßnahme benötigt einiges an Recherche, ist jedoch meistens sehr effektiv und erfolgreich. Um nicht endlos viel Zeit investieren zu müssen, bieten sich Tools wie ahrefs an.

Erwähnungen / Citations

Eine ebenfalls ziemlich simple Technik Backlinks zu generieren sind Erwähnungen. Hierbei suchst Du nach Deinem eigenen Markennamen und bittest alle Webmaster, die über Dich schreiben, Dich auch zu verlinken. Diese sogenannten Citations findest Du beispielsweise ziemlich einfach durch Google Alerts.

 

Lara Meyer hat ihr Bachelorstudium der Betriebswirtschaft, Schwerpunkt Betriebswirtschaft der Medien, an der FH in Würzburg abgeschlossen. Als Teil des eology-Marketing-Teams kümmert sie sich um die Verbreitung des gesammelten eology-Wissens, indem sie ihr Know-how in Magazinen, Blogs und Zeitschriften teilt.

eo:news

Kontakt

Dein Kontakt
zu uns

  +49 9381 5829000