AI-Roundtable Vol. 2 bei eology

20.02.202402 min

Auch der zweite AI-Roundtable bei eology war ein voller Erfolg. Diesmal trafen sich die eos in unserem Office in Würzburg und tauschten sich eine Stunde lang über aktuelle Themen, Infos und Fragen in Bezug auf die künstliche Intelligenz aus.
Erhalte hier einen kleinen visuellen Eindruck 😊

Über was haben wir uns ausgetauscht?

Im offenen Austausch wurden zwischen den Kollegen mehrere Themen fokussiert und diskutiert:

Gemini von Google

Gemini ist der Nachfolger von Google Bart – der künstlichen Intelligenz von Google und wurde erst vor kurzem released. Wir haben Gemini gefragt, was es genau von Google Bart unterscheidet und erhielten als Antwort, dass die KI nun wohl kreativer & besser auf Useranfragen reagieren kann.
Das haben wir natürlich gleich getestet und sind zu folgendem Fazit gekommen:

Bilderkennung bei ChatGPT

Nachdem wir die Bilderkennung von Gemini getestet haben, haben wir genau das gleiche Bild von ChatGPT analysieren lassen. Dabei haben wir festgestellt, dass die Bildanalyse bei GPT noch einmal deutliche Fortschritte gemacht hat und in der Beschreibung der hochgeladenen Bilder sehr präzise funktioniert 😊

ChatGPT Textgenerator im Training

Bereits bei unserem ersten Roundtable haben wir uns damit beschäftigt, wie man sich eigene GPTs erstellen kann. Gerade für viele Texte mit einem gleichen oder ähnlichen Tonus, wie z.B. bei Landingpages, kann dies sehr hilfreich sein und die Arbeit erleichtern. Damit in den eigenen GPTs auch verwertbare Texte erstellt werden können, muss der Bot vorab trainiert werden, was mit gewisser Sorgfalt zu tun ist und einiges an Zeit in Anspruch nehmen kann. Auch sollten die Texte nicht 1:1 auf Websites übernommen werden, sondern müssen dennoch geprüft und modifiziert werden, um ein gutes Ranking zu erzielen.

KI-Bildgenerator für lizenzfreie Bilder

Zum Abschluss unseres AI-Roundtables haben wir uns noch der lizenzfreien Generierung von Bildern mit einer künstlichen Intelligenz gewidmet. Adobe Firefly bietet hier bereits kostenlose Möglichkeiten an. Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit den KI-Bildgenerator von Shutterstock zu nutzen. Dieser basiert auf einer Schnittstelle mit DALL-E 3, dem Bildgenerator von OpenAI. Dort müssen die kreierten Bilder jedoch über ein Abo-Modell bezahlt werden. Ebenfalls kostenpflichtig ist der Bildgenerator von Gettyimages, bereits für die Demoversion ist hier eine Gebühr zu entrichten.
Neben diesen drei Möglichkeiten haben wir uns noch angesehen, wie wir ein bestehendes Bild mit Hilfe von KI anpassen können und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass dies sehr gut funktioniert hat 😇

Du möchtest noch mehr über AI erfahren? Hol Dir gleich unsere AI Content Studie 😊

Kathas Herz schlägt seit ihrer Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation für Marketing. Als Teil des eology-Marketing-Teams kümmert sie sich um das Messe- und Eventmanagement der Agentur. Außerdem teilt Katha gern ihr gesammeltes eology-Wissen in Magazinen, Blogs und Zeitschriften.

Kontakt

Melde Dich
bei uns

  +49 9381 5829000