Suche
  • Jetzt anrufen! 09381 - 58290 00
Suche Menü

Mit Local SEO zum Platzhirsch

Das Thema Local SEO, sprich die Optimierung der eigenen Webpräsenz für lokale Suchanfragen, bekommt eine immer stärkere Bedeutung. Vor allem für den Einzelhandel, lokale Dienstleister, Hotellerie und Gastronomie ist die Suche mit Ortsbezug besonders relevant.

Was sind lokale Suchanfragen?

Um das Verständnis für Local SEO zu verfeinern, stellt sich die Frage, was lokale Suchanfragen überhaupt sind?
Lokale Suchanfragen sind konkrete Queries wie „Apotheke in Würzburg“. Die Nutzer suchen zum Beispiel nach einer bestimmten Dienstleistung in einer bestimmten Stadt und erhalten dazu in den Suchergebnissen lokale Angebote.
Mittlerweile reicht es schon aus, wenn man nur die Dienstleistung erfragt, ohne die Stadt zusätzlich einzutippen. Google versucht dann trotzdem den Nutzern die passenden Ergebnisse für ihre Anfrage zu liefern. Es nutzt dafür die IP-Adressen oder Google+ Profile, um den Standort von Nutzern zu bestimmen.

Wie erhöhe ich die Auffindbarkeit meines Standortes bei der Suchmaschinenoptimierung?

Laut Sixtrix sind mittlerweile die Nutzersignale und erfüllte Nutzerintentionen genauso wichtig wie die technische SEO, um das Ranking einer Seite massiv zu beeinflussen.
Um in den lokalen Suchergebnissen mitzuspielen, ist es gerade bei umkämpften Branchen wichtig, möglichst viele Optimierungsmaßnahmen zu verfolgen.

  • Google My Business

Eine erste Grundlage schaffen Sie mit Google My Business – und zwar kostenlos. Mit Google My Business können Fotos, Bewertungen oder Öffnungszeiten als relevante Informationen für die Suchmaschine hinterlegt werden.

  • Local Citations

Eine zusätzliche Chance für lokale Geschäfte sind Branchenbuch-Einträge mit Orts- und/oder Produktbezug.

  • NAP

Hierunter versteht man „Name“, „Adress“ und „Phone Number“. Diese Daten sollten im Google My Business Eintrag, auf der Website und in den Citations identisch sein.

  • Einbinden von Google Maps

Auch eine Integration von Google Maps direkt auf der Unternehmenswebsite ist für lokale Unternehmen absolut sinnvoll.

  • Local Onpage-Optimierung auf der eigenen Website

Hier gilt es, die Website inhaltlich vor allem auf die relevanten Suchbegriffe zu optimieren. Eine Autowerkstatt in München sollte daher die Startseite/Landingpage auf den Suchbegriff „Autowerkstatt in München“ hin optimieren. Hierbei darf man es aber nicht übertreiben, denn sogenanntes Keyword-Stuffing ist nicht nur unangenehm für den Leser, sondern wird auch von Google abgestraft.

  • Local Offpage-Optimierung

Neben der Onpage-Optimierung gibt es auch die Offpage-Optimierung – das heißt, alles was abseits der eigenen Internetseite passiert. Man sollte sich also kontinuierlich um regionale Backlinks wie beispielsweise bei befreundeten Unternehmen etc. kümmern.

Videos in Google Maps hochladen

Google Maps ist der wohl bekannteste Kartendienst im Internet. Sie können die Plattform sowohl als Desktop-Version als auch als App nutzen.
Momentan tut sich einiges bei Google Maps und somit hat der Dienst aktuell eine etwas höhere Priorität bei Google. Laut der Google Trends haben sich weltweit die Suchanfragen mit lokalem Bezug – also mit Zusätzen wie „in der Nähe“ – im Vergleich zum letzten Jahr verdoppelt.

Ansicht aus den Google Trends zur Entwicklung der Suchanfragen mit "in der nähe".

Abbildung 1: Google Trends – Entwicklung der Suchanfragen mit „in der nähe“

Bisher konnten schon Fotos von Orten auf Maps hinzugefügt werden. Google bringt die Funktion jetzt auf die nächste Stufe, indem sich auch Videos hochladen lassen. Diese dürfen eine Länge von maximal zehn Sekunden haben, wenn sie direkt mit den Google Maps aufgenommen worden sind. Wurden sie mit einer externen App aufgezeichnet und liegen bereits vor, wird das Limit auf maximal 30 Sekunden erhöht.
Dies verschafft den Nutzern eine noch bessere Vorstellung davon, wie der Ort aussieht oder was dieser zu bieten hat. Bis jetzt können allerdings nur Local Guides, die die Android-App besitzen, Videos für Einträge in Google Maps hochladen. Angesehen werden können die Clips allerdings auf allen Plattformen. Local Guides sind Nutzer, die Beiträge zu Google Maps in Form von Bewertungen durch das Beantworten von bestimmten Fragen oder durch das Hochladen von Fotos – und jetzt Videos – leisten.

Fragen & Antworten

Schon jetzt enthalten die Maps eine Fülle von Informationen zu einzelnen Orten. Mit einer weiteren neuen Funktion soll dieser Bereich weiter ausgebaut werden. Ab sofort können in den Maps Fragen gestellt, beantwortet oder wichtige Informationen mit allen anderen Nutzern geteilt werden. Die Popularität der Antworten wird von der Community bestimmt, indem sie diese mit einem Daumen nach oben bewerten. Dementsprechend landen die populärsten Einträge ganz oben in der Liste. Wird nun eine Frage gestellt, so wird automatisch der Business-Besitzer informiert und kann direkt darauf antworten.
Geschäfte haben dann auch die Möglichkeit, einen FAQ-Bereich zu ihrem Ort in Maps hinzuzufügen.

Ansicht des Fragen&Antworten-Bereichs in Google Maps

Abbildung 2: Fragen und Antworten in Google Maps

Die neue Funktion wird ab sofort für alle Nutzer weltweit ausgerollt, allerdings vorerst nur für die Android-App beziehungsweise die mobile Websuche. Wann es diese Funktion in die Websuche schafft, ist noch nicht bekannt.

Beiträge erstellen mit Google My Business

Seit kurzem können Sie über den Google My Business Account eigene Beiträge, auch Google Posts genannt, erstellen. Mit dieser Funktion kann der Inhaber seine User über aktuelle Themen, Veranstaltungen und Angebote zum Unternehmen auf dem Laufenden halten. Postings können Text, Bild, Video oder animierte Gifs enthalten und mit einem Call-to-Action Button versehen werden. Dies lässt User-Interaktionen direkt aus den Suchergebnissen oder Google Maps zu.
Zu sehen sind die Infos im sogenannten Local Pack und werden rechts neben den SERP’s oder direkt bei Google Maps platziert.
Die Sichtbarkeit des Beitrags ist zeitlich begrenzt, um den Fokus auf die Aktualität zu legen. Events sind beispielsweise bis zum Veranstaltungsbeginn zu sehen. Andere Posts werden nach circa sieben Tagen offline genommen. Davor bekommt der Inhaber eine Benachrichtigung, dass der Beitrag abläuft und wieder aus dem Profil genommen wird.

Ansicht von Beiträgen in Google My Business

Abbildung 3: Beiträge in Google My Business

Was bedeutet das für die Suchmaschinenoptimierung?

Local SEO stellt einen einfachen und effektiven Weg dar, um Neukunden zu gewinnen sowie Kunden zu binden.
Ein tolles Video zu einem Restaurant spricht den Nutzer höchstwahrscheinlich eher an als nur ein Bild. Somit können Videos das Suchergebnis im lokalen SEO Bereich positiv beeinflussen. Ist der Nutzer nach seinem Besuch im Restaurant begeistert und gibt eine positive Bewertung ab, ist es eine Win-win-Situation für das Restaurant.
Auch die Funktion, Beiträge in Google My Business zu erstellen, ist ein nützliches Tool, um eigenen Content zielgerichtet an die passenden Nutzer auszuliefern und sich schnell von Wettbewerbern abzuheben. Gerade kleine Unternehmen haben oftmals nicht die notwendigen Ressourcen, um eine eigene Webseite zu betreiben. Doch Dank des My Business Eintrags tauchen sie trotzdem in den Google Suchergebnissen auf. So können sie den Nutzern aktuellen Content zur Verfügung stellen.
Letztlich sind die neuen Funktionen in Google ein Fortschritt für Unternehmen und aufschlussreich für die User.

Autor:

Anne Kalisch studiert E-Commerce an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg. Bei der eology GmbH ist sie als Praktikantin tätig.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.